Biographie

Miriam Dehne, 1968 in Düsseldorf geboren, ist Drehbuchautorin und Regisseurin.

Schon während ihres Design-Studium an der Universität der Künste (UdK) in Berlin beginnt sie Kurz- und Dokumentarfilme zu drehen. Sie besucht u.a. die Masterclasses ‘The Directors Journey’ von Mark W. Travis ,’Acting for Directors’ von Judith Weston und ‘The Writers Journey’ von Keith Cunningham & Tom Schlesinger.

Stadt als Beute, ihr erster abendfüllender Kinospielfilm, hat 2005 auf der Berlinale Premiere, wird vom Internationalen Verband der Filmkunsttheater („Confédération Internationale des Cinémas D´Art et Essai") ausgezeichnet und erhält eine Vornominierung für den Deutschen Filmpreis.

Neben Ihrer Arbeit fürs Kino entwickelt Miriam Dehne als Autorin und Regisseurin mit der Produktion They call us Candygirls das erste deutsche Web Fiction-Format. Dafür erhält sie 2008 den ITPV Award.

Der Spielfilm Little Paris kommt 2009 in die Kinos, wird ebenfalls für den Deutschen Filmpreis vornominiert und hat seine internationale Premiere auf dem 11th Shanghai International Film Festival.

Miriam Dehne lebt und arbeitet in Berlin.

Institutionen

Mitglied der Deutschen Filmakademie

Gastdozentin für Schauspiel 2014, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Dozentin ( Axel-Springer Akademie, Kölner Filmhaus/Babelsberger Filmhaus),

2011/2013 Jurymitglied ‘Preis für junge Filmkunst’ (im Rahmen von ‘Preis der Nationalgalerie für junge Kunst’)